Heute will ich hoch – oder zumindest höher – hinaus. Ich stehe pünktlichst vom Frühstückstisch auf, um einen frühen Bus zum Col Raiser, der nächstgelegenen Seilbahn zu nehmen. Der 8.30 Uhr Shuttlebus – ein netter VW-Bulli – steht schon da, und 2 Gäste steigen mit mir ein. 4 Minuten später sind wir an der Gondelbahn, und in den weißen Gondeln lässt es sich entspannt nach oben schweben. Dementsprechend wenig Höhenmeter sind dann auf der Wanderung noch zu überwinden – über die Regensburger Hütte und einen sandigen Talboden geht es in einem großen Halbkreis immer unter den Geislerspitzen entlang. Auf dem letzten Teil des Pfades kommen mir immer mehr Menschen entgegen – Zeit, abzusteigen. Diesmal nehme ich nicht die Seilbahn, sondern folge einem überraschend schön geführten Weg ins Tal, deren letzte Viertelstunde identisch ist mit dem von gestern. Schööööön!

Comments are closed