Auch Familienfeiern eignen sich trefflich, um mal zwischendurch eine schöne Tagestour einzulegen – zumindest, wenn sie an einem so schönen Ort wie dem Achensee stattfinden.

Es war für mich das erste Mal am Achensee – das fast benachbarte Kaisergebirge kenne ich ja schon. Der See selbst hat schon etwas sehr suggestives: gerade morgens ziehen im Sommer die Nebelschwaden über ihn hinweg, bis die Sonne hoch genug steht, um den Nebel zu vertreiben.

Doch diesmal zieht es mich nicht zuerst an den den See, sondern ich möchte von Pertisau nach Achenkirch über die Pasillalm wandern. Der Blick auf die Karte verspricht eine moderate Tour von ca. 800 Höhenmetern, eingebettet in eine Landschaft illustrer Berge wie die Seebergspitze und den Juchtenkogel.

Der Weg zur Pletzachalm verläuft malerisch im Wald fast eben. An der Pletzachalm öffnet sich das Tal zu einer weiten Wiesen- und Almfläche. Und dort merke ich bereits, wie heiß es bereits geworden ist… so ist das halt mit Familienfeiern – man kommt nicht wirklich um 8 Uhr los…

Allerdings ist der folgende Anstieg auf den Pasillsattel in praller Sonne definitiv keine gute Idee – es ist heiß auf dem Südhang, und von meinem üblichen Elan ist nicht allzu viel übrig, als ich oben auf dem Sattel ankomme – dafür gibt es dort eine schöne Bank im Halbschatten mit einem wunderbaren Blick gen Norden, und dabei lässt sich die Hitze dann gut aushalten.

So verlockend die Seebergspitze aussieht…. leider habe ich heute nicht die Zeit, die letzten 300 Höhenmeter hoch zum Gipfelkreuz gehen, sondern wende mich stattdessen gen Achenkirch. Erst auf dem Fahrweg, dann auf einem kleinen schattigen Bergpfad.

Am Campingplatz ist es vorbei mit der Einsamkeit – es ist Hochsaison, der Platz ist voll belegt, und auch auf dem See davor wimmelt es nur so. Schnell dran vorbei und zum Anleger: Ich warte nur 5 Minuten und nehme dann die Seefähre zurück nach Pertisau. Eine lohnende Tagestour im Hinterland des Sees!

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert