Fairey Fulmar


Unser letzter Trip für 2023 führt uns nach Sizilien. Neues erkunden steht auf dem Programm. Lohnt sich die Insel 🏝️ im Mittelmeer für neue Touren?

Sizilien ist einer der vielen großen (in dem Fall wohl der größte) Felsen 🪨 im Mittelmeer. Viel karges Land unter sonnigem Himmel. Raue Küsten, das Lavagestein sorgt für viele Felsformationen über wie unter Wasser. 

Die Position Siziliens im Mittelmeer bietet rundherum eine große Artenvielfalt. Je nach Jahreszeit sieht man von der kleinsten Nacktschnecke bis zu vorbeiziehenden Walen so ziemlich alles, was das Taucherherz begehrt. 

Auch wenn die Insel in den Kriegen der letzten Epochen immer wieder umkämpft war, viele größere Wracks sind leider nicht zu finden. Dafür immer wieder mal „Kleinkram“. In größeren Tiefen auch mal Spannenderes wie ein U-Boot. 

Die Jahreszeiten trennen die Spreu vom Weizen. Während der Hochsaison im Sommer wird es warm, sehr warm. Dann sind die Basen gut gefüllt mit Tauchern im T-Shirt, die durch die Seegraswiesen pflügen. Leider manchmal im wahrsten Sinne des Wortes. 

In der Nebensaison, Mitte Oktober bis Mitte Dezember, wird es deutlich ruhiger, und die Basen kümmern sich um die anspruchsvolleren 🤿 Taucher. „Sporties“ wie auch „Tekkies“. Was auch immer das eine oder andere bedeuten mag 😉 

Auch im Dezember hat das Wasser noch sehr angenehme 17°C, das geht auch im Halbtrockenen.

Die ersten Basen haben geschlossen, und die, die noch auf haben, sind nicht überlaufen. So mögen wir das.

Ich war mit Capo Murro Diving zu einem letzten Bootstrip 🚤 für dieses Jahr unterwegs.
Neben dem obligatorischen „Schnuppertauchgang“ ging es zum Wrack eines 1941 abgeschossenen Flugzeugs der Royal Navy.

Eine Fairey Fulmar, die üblicherweise von Flugzeugträgern startet, praktischer Weise die Tragflächen wegfalten kann und von einem Piloten nebst Co-Piloten gesteuert wird.
Diese wurde 1941 von den Flak der nahen Küste abgeschossen, die beiden Piloten schafften es an Land, wurden dort direkt in Empfang genommen und in Kriegsgefangenschaft gebracht. 1943 wurden sie bei der Eroberung Siziliens von den Alliierten wieder befreit.

Die Cafés, Bars und Restaurants, die dann noch aufhaben, schwenken wieder von der Massenkocherei zur guten Italienischen 🇮🇹 Küche, Sehenswürdigkeiten sind entspannt besuchbar, ohne dass man sich durch die Touristen der verschiedenen Nationen schieben muss.

Sizilien kommt auf die Liste, da kann man doch im kommenden Herbst eine Tour machen. Wir halten euch auf dem Laufenden 🙂  

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert