Zeitraum: 27.1. bis 3.2.2024

Winterfrische in den Dolomiten – wandern, erholen, auftanken.

In dieser Standortwoche genießen wir den Winter von seiner schönsten Seite – beim Wandern in den Dolomiten. Im Winter ist dort die Luft kristallklar und die Wahrscheinlichkeit hoch, schönes Wetter zu haben. Wir meiden dabei Orte mit Skirummel, sondern sind in einem der schönsten Wanderdomizile der Dolomiten unterwegs: dem Naturpark Schlern / Rosengarten, ggf. auch am Fuße des Latemar.

Je nach Schneelage sind wir dabei mit Spikes („Schneeketten für die Schuhe“) oder mit Schneeschuhen unterwegs, aber immer im lawinenfreien Gelände. Wir gehen oft auf gespurten Wegen, im Einzelfall (z.B. nach Neuschnee) legen wir die Spur selbst. Die Tagestouren sind in Hinblick auf Höhenmeter und Dauer weniger anspruchsvoll als im Sommer (max. 1.000 Hm und 6 Stunden Gehzeit, die meisten Touren liegen bei 600 – 800 Hm).

Die genaue Tourenplanung ist abhängig von Schnee und Wetter und wird jeweils am Abend vorher mit den Teilnehmern besprochen. Bei wenig Schnee sind auch viele Wege um 2.000 m Höhe gut begehbar.

Wir übernachten in einem komfortablen 3-Sterne-Hotel mit hervorragender Küche. Nach dem Wandern bieten das Schwimmbad mit Wasser aus hauseigener Quelle und eine kleine Saunalandschaft Entspannung. Mehr Informationen auf www.weisslahnbad.com

Teilnehmerzahl (frei / min / angemeldet): 0 / 4 / 8

Guide: Karen Schulz-Kiske

Preis: 795 EUR p.P. im DZ mit Halbpension, EZ-Aufschlag: 150 EUR

Das ist im Preis enthalten: 6 Tagestouren im Gebiet Schlern / Rosengarten (ggf. auch Latemar), Übernachtung im Hotel Weisslahnbad mit Halbpension im Doppelzimmer oder Doppelzimmer zur Einzelnutzung (je nach Buchung), Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel.

Das geht extra: Ortstaxe (derzeit 2,10 EUR pro Person / Nacht), Getränke zum Abendessen, persönliche Verpflegung unterwegs, An- und Abreise.

Anmeldeschluss: 20. Dezember 2023

Infoveranstaltung: 4. Januar 2023, 18 Uhr

Voraussetzungen: Trittsicherheit, Kondition für Tagesetappen bis zu 6 Std. Gehzeit und 1.000 Höhenmetern.

Bitte beachten: Alle Teilnehmer benötigen zwingend Wanderstöcke und Spikes („Schneeketten“). Materialempfehlungen und eine Packliste kommen mit den Reiseunterlagen.

Schwierigkeitsgrad: Technik 1, Kondition 2

Die Anreise ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut möglich – mit der Bahn nach Bozen und von dort aus weiter mit dem Bus. Wir holen euch von der nächstgelegenen Bushaltestelle ab.

Deutsches Form

Comments are closed